Nationales Programm gegen Armut

Das Nationale Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut will die Wirkung der bestehenden Präventions- und Bekämpfungsmassnahmen verstärken und dazu beitragen, dass die Massnahmen besser koordiniert sind. Es dient dem Austausch unter Fachpersonen und es stellt Informationen bereit zu Themen wie der frühen Förderung bis zum Übergang in den Beruf aber auch zur beruflichen Mobilität, zur sozialen und beruflichen Integration, zum Wohnen, zur Familienarmut und zum Monitoring. Das Nationale Programm gegen Armut ist auf fünf Jahre befristet (2014-2018) und wird getragen von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden sowie Organisationen der Zivilgesellschaft.

 

Nationale Konferenz gegen Armut vom 22.11.2016   > Dokumentation

News

19. Januar 2017

Guide Social Romand

Der Guide Social Romand (GSR) ist eine Internetseite mit Informationen zum Sozialbereich. Er ist das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen der Association...

13. Januar 2017

Sozialberichte der Kantone ZG und ZH

Im letzten Quartal des vergangenen Jahres hat der Kanton Zug seinen ersten Sozialbericht publiziert. Ebenso erschien der alljährliche Sozialbericht des Kantons...

Veranstaltungen

26. Januar 2017

«Frühe Förderung beginnt in der Familie»

Anke Moors, Co-Geschäftsleiterin des Vereins a:primo, stellt in der Veranstaltungsreihe «Bunte Pädagogik» der Höheren Fachschule für Kindererziehung Curaviva...

27. Januar 2017

«Caritas Forum – Recht auf Arbeit»

Forum 2017. Die sozialpolitische Tagung der Caritas Schweiz. Sie findet jährlich im Januar statt und widmet sich einem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema.

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Newsletter